Pflegeberatung für Pflegegeldempfänger

Beratungseinsätze gem. ������������������������������������������������������������������������ 37 Abs. 3 SGB XI

Pflegebedürftige, die Pflegegeld nach § 37 beziehen, haben die Pflicht eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch eine zugelassene Pflege3einrichtung abzurufen. Die Pflegeeinsätze dienen der Sicherheit der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und Beratung. Die Kosten der Einsätze trägt die Pflegeversicherung. In den Pflegestufe 1 und 2 finden die Pflegepflichteinsätze halb- und in der Pflegestufe 3 vierteljährlich statt.